V  A  N  E  S  S  A     K  I  R  S  C  H
DIPL. KÜNSTLERIN | MEISTERSCHÜLERIN

Über meine Arbeitsweise...

 

 

Die dynamische organisch verlaufende Linienführung, die sich als stilistisches Mittel immer wiederfindet in den Werken von Vanessa Kirsch stellt für sie den seismographischen Ausschlag ihrer emotionalen Erlebniswelt dar, unabhängig von der bewussten Relevanz möglicher inhaltlicher Deutungen.

Ihre Bilder gleichen einem persönlichen Bericht, der eine bestimmten Lebens und Entwicklungsphase dokumentiert. Nur dass das Erlebte nicht über mehrere Seiten lesbar ist, sondern sich alles in einem einzigen Bild wiederfindet – ebenso, wie alle Erfahrungen vereint in Ihrer Seele sind- da alles einander bedingt und untrennbar voneinander für sie existiert.

In dem Vanessa Kirsch immer wieder aufs Neue Linien über Linien legt und immer wieder neue Stimmungen aus farblichen Flächen erzeugt, die von neuen Stimmungsflächen abgelöst werden, entsteht eine Dynamik im Prozess, die sich später im Gesamtwerk wiederspiegelt.

Mal werden ganze Flächen, wie eine ausgelöschte Emotion komplett abgedeckt und ein anderes Mal überlappen sie sich oder stehen nebeneinander als gleichberechtigtes Gefühl im Raum.

Ihre charakteristische Bildsprache ist geprägt von der Farbwahl, die in ihrer kompositorischen Zusammenstellung, als Ausdrucksmittel von inneren Bewusstseinszuständen einen iterativen Einsatz findet.

Die Motivwahl bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Abstraktion und Erzählung und lässt den Betrachter damit offen stehen, dadurch ermöglicht sie ihm seine eigene emotionale Erlebniswelt in das Bild hineinzulegen. Dennoch hinterlässt sie durch die hohe Emotionalität ihrer Arbeit einen konkreten Eindruck.

"Malen ist wie singen und tanzen – eine spontane Regung – mehr mit dem Gefühl als mit dem Verstand verbunden."  (Vanessa Kirsch)



about my work...

The dynamic and organic arrangement of lines which always can be found as a stylistic medium in the works of Vanessa Kirsch can be considered as a seismographic outing of her own world of emotional experiences, free from conscious relevance and possible interpretations of content.

Her paintings are similar to personal reports which reveal a certain period of her life and phases of development as an artist.But in opposition to a book, the experience is not read on pages but can be regained in a painting. As in every man’s soul, all depends an others and exists experiences come together inextricably from other experiences, because each experience.

Since she puts new lines continuously on lines already existing, she ceaselessly creates new moods of coloured surfaces which reflect the different kinds of moods of her soul during the work of one painting.The result is always a dynamic process which is seminal of her complete work. Sometimes whole surfaces will be completely covered as wiped out emotions while others are overlapped or are placed next to each other in one room as emotion on equal.
Her visual language is characterised by her choice and footing composition of colours which express her consciousness in an iterative way. The choice of motives changes between the poles of abstraction and narration which offer an open range of views for the beholder.
One can make his or her own emotional choices while he or she looks at her paintings. But nevertheless, every painting leaves a concrete
impression because of its huge emotional content. 

“Painting is like singing and dancing, a spontaneous reaction, rather an emotional thing than something intellectual” (Vanessa Kirsch)


 



 


 

 


 

 

 
 
 
 
E-Mail
Karte
Infos
Instagram